Eine kreative Methode betrachtet (Teil 5): #easydataclip

Eine Serie über kreative Methoden die Wissen sichtbar und Wissen nutzbar machen.
Bisher erschienen:

  1. Lego® Serious Play®
  2. Service Design (Jam)
  3. Partizipative Fotografie
  4. Leadership Orchestra©

 

#easydataclip …

… ist eine Methode, mit der Sie interessante Geschichten über Daten erzählen können.

 

Beschreibung der kreativen Methode

Die hier vogestellte Variante hat Jose Duarte aus Kolumbien entwickelt.
Sie ist sehr einfach:

  1. Daten für Kommunikations-Ziel und –Zielgruppe finden und aufbereiten.
    Data Story in sechs oder weniger Einstellungen erzählen. Dabei einfache Materialien benutzen, z.B. Süßigkeiten, Büromaterialien, Bausteine…
  2. Hilfreich ist es, vorher ein Storyboard zu erstellen. D.h. auf einem Blatt Papier sechs Felder zu zeichnen, in denen man sich überlegt, was wie und wieviele Sekunden im #easydatclip zu sehen sein soll.
  3. Ein 15 Sekunden Video mit Instagram machen und es teilen.
    Für das Video macht man immer eine Aufnahme, stoppt, arrangiert die nächste Szene, macht wieder eine Aufnahme, usw.
    Das Video kann natürlich auch in andere Webseiten eingebettet werden bzw. ist auch auf dem Handy gespeichert und so weiterverwendbar.

Hier ein Beispiel von Jose Duarte:

weiterlesen…

Share

Kleine Infografik-Schule für Jedefrau & Jedermann – Teil 6

Kleine Infografik-Schule für Jedefrau & Jedermann - Teil 1 Teil 1 (Definition Infografiken, Nutzen, Beispiele, Hilfe der kleinen Infografik-Schule für Jedefrau & Jedermann),
Teil 2 (8 Typen einfach realisierbarer Infografiken),
Teil 3 (Infografik-Baukasten, Bildsuche, Landkarten, freie Piktogramme, noch mehr Infografik-Nutzen),
Teil 4 (Infografik-Kommunikationsstrategie, Grafische Prinzipien für Verständlichkeit und für ein professionelles Aussehen der Infografik)
Teil 5 (Technische Umsetzung)

Eigentlich hattte ich meinen kleine Infografik-Schule mit Teil 5 beendet. Doch haben mir Fragen an mich zu Infografiken gezeigt, dass weitere Blicke auf Tools hilfreich sein können. Was ich hier und in zwei weiteren Teilen tun möchte.

 

Heute: infogr.am

Auch wenn ich finde, dass Online-Tools, die auf bereits vorfabrizierten Infografik-Bausteinen aufbauen, keine individuelle Infografik-Sprache zulassen, könnten sie vielleicht Zeit sparen und vielleicht nützliche Anwendungsgebiete abdecken.

Randy Krum hat in seinem Blog fünf solche Tools näher beleuchtet. Daraus habe ich mir infogr.am näher angesehen. Als “Belohnung” aus einem MOCC zu Data Journlism habe ich dafür einen 3monatigen Pro-Account, der ein paar Vorteile gegenüber der Basis-Version bietet.
Mein Testergebnis sehen Sie unten. Ich werde zum Vergleich diese Infografik auch in den anderen Tools erstellen, die ich noch vorstelle.

 

Vorteile von infogr.am

  • Große Anzahl nützlicher Diagrammformate und einfacher Datenimport dafür.
  • Einbetten von Videos und Upload eigener Bilder möglich.
  • Die Arbeit mit den vorhandenen Menüs ist sehr einfach.
    Begrenzungen der Möglichkeiten lassen sich teilweise durch geschicktes Agieren etwas ausgleichen.
  • Die große Textschrift zwingt dazu, sich kürzer zu fassen ;-)

weiterlesen…

Share

Visualisierungs-Zitatekarten (3): Einfach visuell denken mit Einstein

Eine Serie von Ermunterungen zur Visualisierung von Wissen.

Das Denk-Tool visuelles Denken ist ein kognitiver Katalysator:
2- oder 3-dimensional macht es uns & anderen unser Wissen (be-)greifbar, bringt in Flow und ermöglicht gezieltes Weiterdenken sowie neue Erkenntnisse.

 

Mehr visuelles Denken?

Viele Tipps und Tricks dafür finden Sie hier im Blog.

visuelles Denken mit Einstein

Foto: In Luang Prabang (Laos) habe ich dieses Mädchen fotografiert, dass im mittäglichen Trubel vor einem Restaurant in im Ausprobieren und Tun aufging.

 

Share

Eine kreative Methode betrachtet (Teil 4): Leadership Orchestra©

Eine Serie über kreative Methoden die Wissen sichtbar und Wissen nutzbar machen. 

Bisher erschienen:

  1. Lego® Serious Play®
  2. Service Design (Jam)
  3. Partizipative Fotografie

 

Leadership Orchestra®

Leadership Orchestra® ist eine Methode für Mutige und dieser Mut wird unmittelbar belohnt.

Leadership Orchestra im Salvatorsaal WienAlles ist bereit im Salvatorsaal

Die Methode macht Führungsverhalten sichtbar und dessen Wirkung hörbar erfahrbar.
Damit wird Führungskräften ein unmittelbares Feedback gegeben – umittelbarerer als es im Berufsalltag mit seiner verzögerten Sichtbarkeit der „Folgen“ von Führung möglich ist.

Wenn Sie sich also fragen, warum funktioniert dieses oder jenes nicht wie ich es wollte, bietet Leadership Orchestra® eine Chance in den sofortigen „What You Did Is What You Get“-Modus zu gehen.

Diese Methode von Dirigieren und Führen hat der Dirigent und Trainer Lorenz Huber seit 2001 entwickelt. Damals war er weit und breit der erste damit – soweit man das beurteilen kann.
2004 gab es ein erstes Training in Deutschland, wenig später auch in Belgien und Ungarn.
Mittlerweile gibt es einige Follower.
Die Marke Leadership Orchestra ist in Europa geschützt und gehört Lorenz Huber.

 

Beschreibung der kreativen Methode und Anwendungsszenarien

Verschiedene Varianten sind möglich, zum Beispiel: weiterlesen…

Share

Man kann einfach alles einfach visualisieren – 3 Beispiele (September 2014)

Mit meinen Beispielen aus dem September zeige ich Ihnen, wie man mit geschickten Visualisierungen versuchen kann, besser verstanden zu werden.

Eine Inspiration dafür, was möglich ist und wie Jedefrau und Jedermann diese Prinzipien anwenden kann.

 

Einfach visualisieren – wirklich verstehen: die Metapher

The metaphor is perhaps one of man’s most fruitful potentialities. Its efficacy verges on magic, and it seems a tool for creation which God forgot inside one of His creatures when He made him. José Ortega y Gasset

Und  hohe Kunst ist dabei, eine Metapher basierend auf einer existierenden Metapher (hier das magische Dreick) herzustellen.

Das Teufelsquadrat im Projektmanagement

Einfach visualisieren: Metapher Teufelsquadrat

Die Kraft der Metapher nützen

Nützlich
Metaphern sind im Kopf sehr haltbar, weil sie so viele Verankerungspunkte besitzen. Sie transportieren leicht Wissen durch Zeit und Raum.

weiterlesen…

Share